Unsere Becher leben länger

Weniger als 15 Minuten beträgt die Nutzungsdauer von Einwegbechern – dann fliegen sie in den Müll. So kommen pro Tag unvorstellbare Mengen Abfall zusammen. Laut der Deutschen Umwelthilfe werden bundesweit rund 7,6 Millionen Pappbecher täglich genutzt. Das sind 320.000 Stück pro Stunde. Dafür werden nicht nur Zehntausende Tonnen Holz sowie Milliarden Liter Wasser verbraucht, sondern oft auch Straßen und die Natur verschmutzt. Mit unserem DB-Mehrwegbecher bieten wir eine umweltfreundliche, nachhaltige Alternative.

Jeder, der einen Mehrwegbecher verwendet, reduziert im Vergleich zum Einwegbecher Abfall und spart Holz, Energie und Wasser. Darüber hinaus ist unser Mehrwegbecher zu 100 Prozent recycelbar. Hingegen werden herkömmliche Papp- oder Plastik-Einwegbecher gewöhnlich keinem Recycling zugeführt.

Zu 100 Prozent recycelbar: So viele Ressourcen spart ein Refill im DB-Mehrwegbecher

Und noch mehr Mehrweg bei der DB

Noch mehr Mehrweg gibt es bei uns jetzt am Nürnberger Hauptbahnhof. Hier unterstützt DB Station&Service in einem Pilotprojekt das Mehrwegbecherpfandsystem von Recup: Der Kunde zahlt einen Euro Pfand für den Kunststoffbecher. Dieser kann dann bei jeder Stelle, die Recup-Becher anbietet, zurückgegeben werden. Das sind in Deutschland bereits über 1.100 Cafés, Bäckereien oder Restaurants – darunter jetzt auch Betriebe wie Dunkin‘ Donuts oder Tchibo im Nürnberger Hauptbahnhof.