Gutes Essen landet bei uns nicht in der Tonne

Lebensmittel halten sich ziemlich lange. Trotzdem landen in Deutschland täglich eine ganze Menge davon im Müll. Rund 18 Millionen Tonnen jährlich schätzt der WWF. All diese Produkte wurden angebaut, geerntet, verarbeitet und zum Endverbraucher transportiert. Das sind viele Ressourcen, die damit einfach in der Tonne landen.

Wir haben einen anderen Plan für die Lebensmittel. Seit Jahren arbeiten wir mit dem gemeinnützigen Verein Tafel Deutschland e.V. zusammen und spenden Essen für einen guten Zweck. Ob Linseneintopf, Nudelgericht oder Schoko-Brownie – viele Produkte aus unserer Bordgastronomie in den Fernverkehrszügen sind noch verzehrbar – auch wenn wir sie nicht mehr unseren Fahrgästen anbieten. In unseren acht Logistikzentren prüfen wir, welche Lebensmittel noch verzehrbar sind und übergeben diese an die deutschlandweite Tafel.

Neben dem Essen geben wir auch Geschirr weiter, das nicht mehr gebraucht wird. So konnten wir in der Vergangenheit mehr als 28.000 Geschirrteile, darunter Tassen und Teller an die Bahnhofsmission übergegeben.

So vermeiden wir unnötigen Abfall, schonen die Umwelt und helfen Bedürftigen. Denn die Lebensmittelspenden bedeuten weniger Ressourcenverbrauch für die Produktion und den Transport neuer Lebensmittel. Die Tafel setzt sich dafür ein, dass die Lebensmittel dahin gelangen, wo sie hingehören: auf den Tisch. Rund 2.000 Tafel-Läden und Ausgabestellen gibt es in Deutschland, wo die gespendeten Lebensmittel unter Bedürftigen verteilt werden.