Umweltschutz im Taschenformat

Bei uns landen Bauschilderplanen nicht einfach im Müll. Wir verarbeiten sie mit einem Upcycling-Verfahren zu hochwertigen Produkten weiter und schenken ihnen ein zweites Leben. 

Hat ein Bauschild bei uns ausgedient, ist es noch lange nicht vorbei damit. Bei DB Station&Service im Regionalbereich Mitte haben wir ein Upcyclingprojekt mit Angestellten einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Frankfurt ins Leben gerufen. Sie nähen aus den Schildern, die aus alten Lkw-Planen hergestellt sind, moderne Taschen. In einem anderen Projekt fertigen Frauen aus Flüchtlingsgebieten unsere Recycling-Taschen und absolvieren dabei gleichzeitig eine Ausbildung zur Schneiderin. 

Durch die unterschiedlichen Planen wird dabei jede Tasche zum bunten Einzelstück. Für unsere Mitarbeiter mit flexiblem Arbeitsplatz gibt es eine extra designte Flex@Work-Tasche im Sortiment. Sie bietet genügend Platz für den eigenen Laptop, die Tastatur sowie Maus und sogar einen Aktenordner. So lässt sich der eigene Arbeitsplatz ganz einfach abends mit nach Hause nehmen.

Mit dem Upcycling der Baustellenschilder schonen wir die Umwelt gleich doppelt. Denn die Schilder aus alten Lkw-Planen sparen schon in der Herstellung im Vergleich zu den sonst üblichen Aluminiumverbundplatten jede Menge CO2 ein. Bei DB Station&Service sind das rund acht Tonnen CO2 jährlich.