Ein Haus ist an einem Fluss gelegen, dahinter erstreckt sich ein Wald aus Nadelbäumen. | © DB AG / Faruk Hosseini

Wasserkraft ist unser Zugpferd

Wir sind der größte Ökostromverbraucher in Deutschland und verstärken unser Engagement für die Umwelt von Tag zu Tag. Schon heute liegt der Anteil erneuerbarer Energien am Bahnstrommix bei rund 61 Prozent. Bis 2030 werden es 80 Prozent sein, bis 2038 wollen wir sogar auf 100 Prozent umstellen.

Den überwiegenden Ökostromanteil gewinnen wir aus Wasserkraft. Dazu beziehen wir den Strom unter anderem aus zahlreichen Wasserkraftwerken in Deutschland. Eines davon betreiben wir sogar selbst. Das Saalachkraftwerk in Bad Reichenhall wurde 1914 in Betrieb genommen, um Bahnstrom zu erzeugen, und wird heute von DB Energie betrieben. Unsere Züge sind also schon vor über 100 Jahren mit klimafreundlichem Ökostrom gefahren, als es das Wort „Ökostrom“ noch gar nicht gab.

Ab 2023 werden wir zusätzlichen Grünstrom aus dem Laufwasserwerk Egglfing-Obernberg an der Grenze zwischen Niederbayern und Österreich gewinnen. Der Vertrag mit der Verbund AG läuft über fünf Jahre.

Eine Luftaufnahme des Wasserkraftwerkes Egglfing-Obernberg.
Auch aus dem Wasserkraftwerk Egglfing-Obernberg werden wir in Zukunft grünen Strom beziehen.