Ein autonomer Bus der Deutschen Bahn wartet in Bad Birnbach auf Fahrgäste. | © DB AG / Faruk Hosseini

Autonome Shuttle-Busse im Nahverkehr

Autonomes elektrisches Fahren ist bei uns schon längst keine Zukunftsmusik mehr. Im bayerischen Bad Birnbach und in Karlsruhe erproben wir im Nahverkehr elektrisch betriebene Busse, bei denen keine Menschen hinterm Steuer sitzen. Sie bringen unsere Fahrgäste autonom und klimafreundlich bequem von A nach B. Die Shuttle-Busse in Karlsruhe fahren sogar ohne festen Fahrplan – on-demand – immer nur dann, wenn sie per Smartphone-App angefordert werden. 

Autonome Minibusse in Karlsruhe

Im Karlsruher Stadtverkehr etwa bringen solche autonom fahrenden elektrischen Shuttle-Busse die Fahrgäste im Rahmen des Forschungsprojektes EVA Shuttle ans Ziel. Dafür hat die DB-Tochter ioki die entsprechende Plattform und Schnittstelle entwickelt. Dank eines intelligenten Algorithmus bündelt die App Fahrgäste mit ähnlichen Routen zusammen – auch „Ridepooling“ genannt. Die Shuttle-Busse sind außerdem eng mit dem öffentlichen Nahverkehr verbunden. Mit der ioki-Plattform verknüpfen wir so die autonomen on-demand Shuttle-Busse intelligent mit Bus und Bahn.
 

Ein Shuttle-Bus kann ganz einfach per App angefordert werden.
Ein Shuttle-Bus kann ganz einfach per App angefordert werden.

Grüner Anschluss in Bayern  
Auch im bayerischen Bad Birnbach erproben wir fahrerlose Busse im Nahverkehr. Die Busse fahren ebenfalls elektrisch und verbinden täglich den Bahnhof mit dem rund zwei Kilometer entfernt gelegenen Marktplatz im Ortskern. In Bad Birnbach können Fahrgäste direkt aus dem Zug in den autonom fahrenden Bus steigen und bequem bis ans Ziel fahren.
 

Mit dem autonomen Bus über die Landstraße zum Zug
Grüner Anschluss vom Bahnhof in die Stadt mit dem autonomen Bus der Deutschen Bahn.

Für Sicherheit gesorgt
Die Sicherheit steht bei allen autonom fahrenden Bussen an erster Stelle. Dank Sensoren, Umfelderkennung und Selbstlokalisierung wissen die EVA-Shuttles beispielsweise genau, wohin sie fahren sollen. Neuartige Planungsalgorithmen unterstützen das System bei seinen Entscheidungen im Verkehr. Darüber hinaus können die ausgebildeten Sicherheitsfahrer:innen, die an Bord eines jeden Busses sind,  im Notfall jederzeit eingreifen. Sie helfen zudem auch mobilitätseingeschränkten Fahrgästen beim Ein- und Aussteigen.