Nächster Halt: Zukunft

In unserem Projekt „Zukunftsbahnhof“ testen wir an deutschlandweit 16 Bahnhöfen innovative Lösungen für einen verbesserten Kundenservice und neue Ideen für umweltfreundliche Anschlussmobilität.

Rund 17 Millionen Euro stellt die DB dafür zur Verfügung. Neben innovativen Services zur verbesserten Reisendeninformation wollen wir den Aufenthalt am Bahnhof für unsere Kunden attraktiver und nachhaltiger gestalten. Die WLAN-Ausstattung, neue Kurzzeitarbeitsplätze und nachhaltige Einkaufsmöglichkeiten gehören genauso dazu wie der Betrieb aller 16 Zukunftsbahnhöfe mit 100 Prozent Ökostrom.

An jedem Zukunftsbahnhof werden unterschiedliche Maßnahmen und Services getestet:

Im Bahnhof Wolfsburg beispielswiese sorgen der Bahnhofsgarten mit begrünten Sitzmöglichkeiten sowie eine 34 Quadratmeter große Mooswand in der Bahnhofshalle für ein besseres Klima. In Berlin gehen wir aktiv gegen Lebensmittelverschwendung vor. Ein Automat im Bahnhof Bornholmer Straße bietet ausschließlich „gerettete“ Lebensmitteln an. Sie werden bis zu 80 Prozent günstiger verkauft. So bewahren wir überschüssige oder abgelaufene Lebensmittel vor der Müllentsorgung.

An weiteren Zukunftsbahnhöfen werden unter anderem zusätzliche Fahrradstellplätze, Self-Service-Reparaturstationen für Fahrräder oder Ladeplätze für E-Bikes errichtet. So erleichtern wir unseren Kunden den Umstieg von der Bahn aufs Rad. Zudem testen wir intelligente Abfallbehälter, die eigenständig den Müll trennen. Am Bahnhof Renningen finden Schmetterlinge ein neues Zuhause. Hier haben wir eine Blühwiese angelegt und sorgen so für mehr Artenvielfalt.

Eine Übersicht der 16 Zukunftsbahnhöfe finden Sie hier: