Folgen des Klimawandels für die Deutsche Bahn

Die Folgen des Klimawandels sind für uns als Deutsche Bahn und für unsere Kund:innen schon jetzt spürbar: Heißere Sommer, mildere Winter und flutartige Regenfälle machen vor allem der Schieneninfrastruktur zu schaffen.

Wenn wir zukünftigen Generationen einen lebenswerten Planeten hinterlassen wollen, müssen wir jetzt handeln. Als Deutsche Bahn stellen wir uns dieser Herausforderung und übernehmen Verantwortung für die Umwelt und unsere Gesellschaft.

Auf Folgen des Klimawandels reagieren

Teil dieser Verantwortung ist eine vorausschauende Auseinandersetzung mit den Folgen des Klimawandels. Um besser auf mögliche Veränderungen reagieren zu können, hat das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) deshalb in unserem Auftrag untersucht, wie sich der Klimawandel in Deutschland auswirkt.

Created with Sketch.
Was gestern extrem war, kann morgen normal sein.

Dafür wurden zurückliegende Wetterdaten analysiert und auf Modellrechnungen basierend Projektionen für die Jahre 2031 bis 2060 entwickelt. Die Besonderheit der Studie: Neben einer Gesamtbetrachtung für Deutschland lag der Fokus auf einer differenzierten Darstellung der klimatischen Veränderungen in 34 deutschen Verkehrsregionen. Denn nicht jede Region ist gleichermaßen von Extremwetter betroffen.

34
Verkehrsregionen in Deutschland

So zeigt sich: In einigen Teilen Deutschlands müssen wir als Deutsche Bahn ein besonderes Augenmerk auf den Hitzeschutz legen. In anderen Regionen hingegen gilt es, sich zusätzlich vor Starkregen und Eis zu wappnen.

Diese Regionalität ist ein entscheidender Vorteil gegenüber der bisherigen Datenlage. Denn so kommen wir unserem Ziel näher, klimabedingte Störungen frühzeitig zu erkennen und damit bevor sie überhaupt entstehen.

Schritt auf Weg zu Resilienzstrategie

Wie und wo sind wir als Deutsche Bahn von Witterungsextremen betroffen? Welche Trends sind erkennbar – und gibt es regionale Unterschiede? Wie entwickelt sich das Störgeschehen in der Zukunft? Auf diese Fragen finden sich Antworten in der Studie des PIK. Zugleich bieten die Ergebnisse allen einen Mehrwert, die sich mit den Klimaveränderungen vor Ort befassen.

Für uns als Deutsche Bahn ist die Untersuchung ein erster wichtiger Schritt, um darauf aufbauend eine nachhaltige Klimaresilienzstrategie zu entwickeln, mit der wir die Schiene wetterfest machen.