Volta Truck

DB Schenker bestellt rund 1500 E-Lkw bei Volta Trucks

Um den Transport auch jenseits der Schiene noch klimafreundlicher zu gestalten, setzen wir als Deutsche Bahn unter anderem auf alternative Antriebe und Kraftstoffe. So hat unsere Logistiktochter DB Schenker nun rund 1.500 vollelektrische Lkw bei Volta Trucks bestellt – der bislang bedeutendste Auftrag für große emissionsfreie Lkw in Europa.

Die ersten Prototypen des neuen Fahrzeugtyps wird DB Schenker im Frühjahr und Sommer 2022 bei Kunden einsetzen. Erkenntnisse aus diesen Fahrten unter realen Bedingungen fließen in die Serienproduktion von den insgesamt 1.470 Fahrzeugen, die Volta Trucks in seiner neuen Produktionsstätte im österreichischen Steyr bauen wird.

Volta Zero ist der erste seiner Art

Der vollelektrische 16-Tonner Volta Zero wird in verschiedenen europäischen Terminals von DB Schenker eingesetzt, um Waren von dort in die Innenstädte und städtischen Gebiete zu transportieren. Denn hierfür bieten der emissionsfreie Antrieb und das neue Design – die gläserne Kabine der Trucks ermöglicht ein besonders weites Sichtfeld von 220 Grad – die größten Vorteile. Die Einführung wird an zehn Standorten in fünf Ländern beginnen.

Der Volta Zero ist das weltweit erste vollelektrische 16-Tonnen-Fahrzeug, das speziell für die innerstädtische Logistik entwickelt wurde und die Umweltauswirkungen von Warenlieferungen in städtische Zentren reduziert. Er hat eine Reichweite von insgesamt 150 bis 200 km.