Ein junger Azubi der Deutschen Bahn schraubt an einer Anlage.  | © DB AG / Faruk Hosseini​​​

Junge Menschen mit klugen Ideen

Egal ob im Fernverkehr oder bei DB Cargo – unsere Nachwuchskräfte machen sich stark für die Umwelt und entwickeln kluge Ideen für eine grüne Zukunft. Der Bau von Insektenhotels oder Ladestationen für E-Bikes gehört nicht unbedingt zur originären Ausbildung bei der Bahn. Mit diesen Ideen gehen unsere Auszubildenden aber noch einen Schritt über den Ausbildungsplan hinaus.

Ideenschmiede für mehr Umweltschutz

Mit dem Programm „Fernverkehrs-Azubis pro Umwelt“ beispielsweise wollen wir unseren Bahn-Nachwuchs bereits während der Ausbildung für nachhaltiges Umweltbewusstsein sensibilisieren. Jeweils im zweiten und dritten Lehrjahr entwickeln unsere Nachwuchskräfte im Rahmen des Programms grüne Ideen, wie wir unsere tägliche Arbeit noch ökologischer gestalten können. Die umgesetzten Projekte sind vielfältig: Am Standort Berlin-Rummelsburg haben die Azubis von DB Fernverkehr beispielsweise ein Insektenhotel gebaut und eine Blühwiese angelegt. In anderen Projekten wurden E-Bike-Ladestationen entwickelt und Ideen erarbeitet, wie im Bordbistro weniger Plastik verbraucht werden kann.
Insgesamt haben sich an dem Programm bisher bundesweit fast 500 Auszubildende beteiligt.

Cargo Nachwuchs mit grünen Ideen 

Auch bei DB Cargo engagieren sich unsere Nachwuchskräfte für den Umweltschutz. Im Rahmen des Umweltheld:innen Tages können Nachwuchskräfte der DB Cargo in einen spannenden Austausch mit Expert:innen zu aktuellen Umweltthemen treten. Unsere Azubis und Dualstudierenden erhalten an verschiedenen Standorten Einblicke in zukunftsweisende Umweltprojekte und setzen anschließend eigene Ideen gemeinsam um. In diesem Jahr haben unsere Umweltheld:innen beispielsweise Ideen entwickelt, um eine Werksfläche zu einem Biotop umzugestalten und Plakate mit Stromspar-Tipps für die Bürogebäude erstellt und aufgehängt.