Willkommen im Insektenhotel

In den letzten Jahren sind die Insektenbestände mancherorts um bis zu 80 Prozent zurückgegangen. Eine bedrohliche Entwicklung für Natur und Mensch: Denn Insekten sind Futterquelle für andere Tiere und zudem natürliche Schädlingsbekämpfer.

Da die natürlichen Lebensräume kontinuierlich schwinden, bieten extra eingerichtete „Hotels“ Hummeln, Wildbienen und einigen Wespenarten einen wertvollen Unterschlupf. Die künstlich geschaffene Nist- und Überwinterungshilfe bestehen aus Naturmaterialien wie Holzblöcken, Holzwolle, Stroh, Schilfrohr, Bambusstäben, Reisig, Torf und Lehm. Eines der Insektenhotels bei der DB haben die „Fernverkehrs-Azubis pro Umwelt“ in Berlin-Rummelsburg eingerichtet. Weitere sollen folgen.