Fledermaushotel in Vorpommern

Fledermäuse gehören vielerorts zu den tierischen Untermietern der Deutschen Bahn. Denn die Nachtschwärmer suchen sich oft ihre Unterkünfte in alten Gebäuden, Unterführungen und Tunneln. Seit Jahren stehen alle in Deutschland vorkommenden Fledermausarten unter Artenschutz. Deshalb richten wir den Fledermäusen ein neues Zuhause ein, bevor wir beginnen, an ihren alten Wohnorten zu bauen. Dabei finden wir für jede Fledermausart eine individuelle Lösung. 

Neues Leben gibt es zum Beispiel in der alten Ziegelei in Ducherow in Mecklenburg-Vorpommern: Die alte Ziegelei ist zu einem Hotel für die geschützten Mopsfledermäuse umgebaut worden, indem wir in die Gewölbe aus Ziegelmauerwerk Zwischenwände eingezogen und Einfluglöcher gebohrt haben.

Den 900 Meter langen Schwarzkopftunnel zwischen Laufach und Heigenbrücken haben wir mit dem Aushubmaterial der neuen Tunnel geschlossen und im Anschluss extra Einfluglöcher für die Fledermäuse eingefügt. Und auch im Kaiserbahnhof in Potsdam haben wir ein Heim für Fledermäuse geschaffen.