Wir schaffen Platz für den Klimaschutz

Mit dem Rad und Zug zur Arbeit? Eigentlich eine gute Idee, wenn da nicht die Stellplatzsuche am Bahnhof wäre. Das wollen wir gemeinsam mit den Kommunen ändern. Zusammen mit dem Bundesumweltministerium haben wir die Bike+Ride-Offensive gestartet. Bis Ende 2022 sollen so 100.000 zusätzliche Fahrradstellplätze an Bahnhöfen in Deutschland entstehen.

100000
neue Fahrradstellplätze bis Ende 2022 

Die Deutsche Bahn stellt dabei den Kommunen und Gemeinden DB-eigene Flächen mietfrei zur Verfügung. Sie prüft, ob Standorte geeignet sind und hilft außerdem bei der Beschaffung der Abstellanlagen für Fahrräder. Für die Finanzierung stehen die Fördermittel des Bundesumweltministeriums zur Verfügung. Damit erleichtern wir Pendlern den klimafreundlichen Umstieg auf das Fahrrad.

Seit Mitte August stehen Reisenden nun auch am Zukunftsbahnhof Freising neue Fahrradstellplätze zur Verfügung. Mit 800 Stellplätzen handelt es sich um die bislang größte moderne Abstellanlage im Rahmen der Bike+Ride-Offensive. Die Räder lassen sich dort bequem und vor Witterung geschützt abstellen. Die Anlage ist doppelstöckig und größtenteils überdacht und vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub e. V. (ADFC) zertifiziert.

Darüber hinaus gibt es bereits Anlagen unter anderem an den bayerischen Bahnhöfen Hof und Aschaffenburg, im baden-württembergischen Sinsheim, am hessischen Bahnhof Fulda und in Hamburg-Othmarschen sowie weiteren brandenburgischen Bahnhöfen. 

Weitere 20.000 Stellplätze sind bundesweit an über 100 Bahnhöfen konkret in Planung. 

Fahrrad-Doppelstockparker am Hauptbahnhof Aschaffenburg
Doppelstockparkernutzung am Hauptbahnhof Aschaffenburg
Fahrradstellplätze am Zukunftsbahnhof Freising.