© DB AG / Faruk Hosseini

Ressourcenschutz

Nichts ist unendlich – erst recht nicht unsere Ressourcen. Dennoch werden weltweit viel mehr Rohstoffe verbraucht, als die Natur regenerieren kann. Für uns als Deutsche Bahn bedeutet das, Verantwortung zu übernehmen und sorgsam mit den Ressourcen umzugehen, die uns zur Verfügung stehen. Darum haben wir uns ein ambitioniertes Ressourcenschutzziel gesetzt.

Bis 2040 wollen wir eine vollständige Kreislaufwirtschaft umgesetzt haben. Um dieses Ziel zu erreichen, gehen wir den Ressourcenschutz ganzheitlich an. Dabei setzen wir auf verschiedene Hebel. 

Mehr Recyclingmaterial und nachwachsende Rohstoffe verwenden

Für die Instandhaltung und den Ausbau unserer Infrastruktur benötigen wir große Mengen an Material – vor allem Schienenstahl, Gleisschotter und Betonschwellen. Bei diesen drei Ressourcen werden wir den Recyclinganteil in den kommenden Jahren deutlich erhöhen. Dafür haben wir uns bis 2030 verbindliche Ziele gesetzt.

Recyclinganteile bis 2030 in Prozent

So werden wir beim Schienenstahl im Jahr 2030 beinah doppelt so viel recyceltes Material einsetzen wie noch 2019 und damit den Recyclinganteil von 25 Prozent auf rund 45 Prozent erhöhen. Beim Gleisschotter soll es im selben Zeitraum von 13,3 auf rund 40 Prozent hochgehen – der Anteil wird also verdreifacht. Und bei den Betonschwellen werden wir fünf Mal so viel Recyclingmaterial einsetzen, der Anteil wird also von 5,7 Prozent in 2019 auf etwa 30 Prozent in 2030 gesteigert. Dadurch sparen wir rund 300.000 Tonnen CO2 sowie rund zehn Millionen Tonnen Neumaterial ein.

  • 	 Gleisbauarbeiten auf der Riedbahn bei Riedstadt | © DB AG / Stefan Wildhirt

Material recyceln und Abfall minimieren

Ein weiterer Hebel ist der Umgang mit bereits verwendeten Materialien. Auch in Zukunft werden wir unsere Recyclingquote auf unserem hohen Niveau von mindestens 95 Prozent halten.

95

%

Recyclingquote

Ressourcenschutz greifbar machen

Indem wir konzernweit auf einen sorgsamen Umgang mit Ressourcen achten, arbeiten wir gemeinsam an unserem Ziel der vollständigen Kreislaufwirtschaft bis 2040. Darum machen wir Ressourcenschutz auch jenseits von Recyclinganteilen und Recyclingquote mit zahlreichen Maßnahmen für alle greifbar. 

Unsere Flotte

Bei neuen Fahrzeugen achten wir in Zukunft noch stärker auf den schonenden Einsatz von Ressourcen. So werden wir nur noch Fahrzeuge einkaufen, die ressourcenschonend hergestellt wurden und bei denen auf den Einsatz von recycelten, recyclingfähigen und nachwachsenden Ressourcen geachtet wurde.
Unsere bestehende Flotte halten wir durch Redesign und technologische Überarbeitung fit. Dabei hilft uns unter anderem der 3D-Druck, mit dem wir gezielt Ersatz- und nicht lieferbare Teile für den Zugbetrieb herstellen.

Nachhaltige Gastronomie

In unseren Fernverkehrszügen und auch in unseren Restaurants für Mitarbeiter:innen bieten wir schon heute viele nachhaltige Produkte an. So können Reisende im Bordbistro und Bordrestaurant FairTrade-Heißgetränke und nachhaltige Mineralwasserflaschen von share bestellen. Seit März 2022 sind zudem mehr als die Hälfte unserer Speisen in der Bordgastronomie vegetarisch oder pflanzlich basiert. Und Lebensmittel, die wir nicht verkauft haben, die aber noch verzehrbar sind, spenden wir bereits seit vielen Jahren an die gemeinnützigen Tafeln.

Auch unsere Verpackungen haben wir im Blick: Wo es möglich ist, stellen wir in unseren gastronomischen Einrichtungen auf Mehrweg um. Zudem setzen wir auf ressourcenschonend hergestellte Verpackungen, die zu 100 Prozent recycel- oder kompostierbar sind. So reduzieren wir den Verpackungsmüll konsequent weiter und schonen wertvolle Ressourcen.

  • Haferdrink im ICE Bordbistro | © DB AG / Dominic Dupont
  • vegan – planted.™chicken "Teriyaki" mit Basmati Reis – im Bordrestaurant | © DB AG / Stefan Wildhirt
  • Frühlingsgemüse-Quiche – im Bordrestaurant – Bio & vegetarisch | © DB AG / Stefan Wildhirt

Weniger Papier

Um Papier zu sparen, setzen wir schon heute an vielen Stellen auf alternative Produkte. Wir gestalten nicht nur unseren Büroalltag digitaler, sondern auch die Kommunikation mit unseren Kund:innen. Dadurch sparen wir jede Menge Papier – etwa bei Werbebroschüren, Flyern, Akten, Gehaltsabrechnungen und Quittungen. 

Auch bei der Kommunikation mit unseren Fahrgästen setzen wir zunehmend auf digitale Medien: Reisende erhalten Infos zu ihren Verbindungen in Echtzeit einfach und bequem über den DB Navigator, den DB Streckenagenten und auf bahn.de. 

Wann immer möglich setzen wir zudem auf recyceltes Papier. So konnten wir schon bei vielen Publikationen wie etwa der DB Mobil, aber auch bei unseren Visitenkarten, beim Toilettenpapier in unseren Zügen und bei Servietten in den Bordrestaurants auf nachhaltiges Papier umstellen. 

Nachhaltiger Prämienkatalog

Bahnfahrer:innen, die am BahnBonus-Programm teilnehmen, können ihre Punkte schon heute gegen nachhaltige Prämien eintauschen. So sind etwa unsere Bahnprämien wie die Freifahrten umweltfreundlich, denn im Fernverkehr sind unsere Reisenden in Deutschland seit 2018 mit 100 Prozent Ökostrom unterwegs. Bis 2025 wird der gesamte Prämienkatalog aus nachhaltigen Prämien bestehen.

Mikroplastikfreie Produkte

In den Zügen des Regional- und Fernverkehrs waschen sich unsere Kund:innen ausschließlich mit mikroplastikfreier Seife die Hände. Das schont unsere Gewässer, die anderenfalls durch die feinen Partikel verunreinigt würden.

100

%

mikroplastikfreie Seife

Nachhaltige Büromöbel

Auch bei unserer Büroausstattung setzen wir auf den Schutz von Ressourcen. Bereits heute werden Büromöbel vorrangig nachhaltig beschafft, etwa wenn sie mit anerkannten Nachhaltigkeitssiegeln ausgezeichnet sind.

Green IT

Wir führen Jahr für Jahr zehntausende Geräte einer Wiederverwendung zu. Dazu zählen neben Notebooks und PCs auch Monitore, Smartphones und Tablets. Darüber hinaus arbeiten wir daran, die Beschaffung unserer IT weiter zu vergrünen, um auch hiermit einen wichtigen Beitrag zum Ressourcenschutzziel zu leisten. 

Wichtiger Impuls für auf Kreislauf ausgerichtete Wirtschaft

Als Europas größtes Eisenbahninfrastrukturunternehmen setzen wir mit unserem Ressourcenschutzziel einen wichtigen Impuls für eine auf Kreislauf ausgerichtete Wirtschaft. Dadurch unterstützen wir die deutschen und europäischen Nachhaltigkeitsziele und zahlen auf die SDGs der Vereinten Nationen ein.

PS_Ressourcenschutz.mp4
Poetry-Slammerin Paulina Behrendt über Ressourcenschutz bei der Deutschen Bahn.