Mitarbeiter:innen der Deutschen Bahn im Dialog. | © DB AG / Max Lautenschläger

Im Gespräch für eine leise Schiene

Wo genau verläuft die Schallschutzwand künftig in meiner Gemeinde? Und welche Schallschutzmöglichkeiten bieten sich mir, um mein Wohnhaus von Schienenverkehrslärm abzuschirmen? Lärmschutz wirft Fragen auf, auf die wir als Deutsche Bahn schnelle und klare Antworten geben. Denn nur die Akzeptanz der Anwohner:innen sichert den Erfolg unserer Lärmschutzmaßnahmen vor Ort.

Wir sorgen dafür, dass die Planung und Umsetzung jeder einzelnen Maßnahme transparent kommuniziert und für die Bürger:innen nachvollziehbar wird. Das gelingt uns vor allem in regionalen Informationsveranstaltungen und Vor-Ort-Terminen, bei denen wir mit allen Beteiligten ins Gespräch kommen. Gemeinsam werden die Konzepte diskutiert, die für die jeweilige Ortslage besonders erfolgversprechend sind.

Unter Einhaltung der coronabedingten Kontakt- und Abstandsregeln fand so auch 2020 ein reger Austausch statt.

In einigen Fällen mussten digitale Vorträge die üblichen Infoveranstaltungen mit Präsenz ersetzen, wie zum Beispiel im nordrhein-westfälischen Löhne, wo ab 2022 Schallschutzwände an der Strecke Löhne–Gohfeld errichtet werden sollen. Auch bei anderen Bauvorhaben konnten Interessierte alle wichtigen Informationen im Internet abrufen. Drei Beispiele aus der aktuellen Dialog-Praxis:

Beirat für ein leiseres Mittelrheintal

2020 tagte erneut der Beirat für ein leiseres Mittelrheintal – aufgrund der Corona-Pandemie erstmals rein virtuell. Seit 2012 nutzen Bürgerinitiativen, Politiker:innen und Vertreter:innen der zuständigen Ministerien von Bund und Ländern sowie der Deutschen Bahn dieses Plenum, um sich regelmäßig über Lärmschutzmaßnahmen an den regionalen Strecken auszutauschen. So wurde eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, die die Basis für verschiedene Maßnahmen bildet, die im verkehrsreichen Mittelrheintal zusätzlich umgesetzt werden. Dazu gehört beispielsweise der Einbau von rund 330.000 Schienenstegdämpfern, der Ende 2020 abgeschlossen wurde. Der Bau von Schallschutzwänden im Rahmen dieser Machbarkeitsstudie startet voraussichtlich 2023. Aktuelle Infos zum Projektstand veröffentlichen wir regelmäßig online.

Ein Güterzug im Mittelrheintal: Die Region gehört zu den Brennpunkten von Schienenverkehrslärm in Deutschland

Infozentrum und -veranstaltungen zur JadeWeserPort-Strecke

Einen stetigen Dialog mit den Bürger:innen gibt es auch rund um den Ausbau der Bahnstrecke zu Deutschlands Tiefwasserhafen JadeWeserPort. Bis 2022 soll die Strecke Oldenburg–Wilhelmshaven komplett elektrifiziert sein. Auf dem sich aktuell im Bau befindlichen Streckenabschnitt Oldenburg–Rastede-Neusüdende schützen künftig rund 16 Kilometer Schallschutzwände die Anwohner:innen vor Lärm. Über den aktuellen Projektstand können und konnten sich Bürger:innen auf regelmäßigen Informationsveranstaltungen, Baustellenbesichtigungen sowie in einem Infozentrum und an zwei Infopunkten informieren. Ein Webauftritt macht Daten und Fakten jederzeit zugänglich.

Ideenwerkstatt zu Schallschutz am Bahnhof Müllheim

Bürgerdialoge fanden 2020 auch zum Aus- und Neubau der Strecke Karlsruhe–Basel statt, etwa zum Schallschutz und Neubau des Bahnhofs Müllheim: An verschiedenen Themenständen stand das Projektteam den Anwohner:innen Rede und Antwort. Zusätzlich konnten Interessierte in einer Planungswerkstatt ihre Gestaltungsideen mit Expert:innen diskutieren und weiterentwickeln. Die Ergebnisse werden derzeit auf ihre Umsetzbarkeit geprüft und, wenn möglich, in der weiteren Planung berücksichtigt. Die Ideen sowie Daten und Fakten zum Bauvorhaben veröffentlichen wir auf der Projektwebseite.

Der Umweltdialog als erste Anlaufstelle
Alle Informationen rund um das Thema Lärmschutz bündeln wir als Deutsche Bahn auf der Internetseite deutschebahn.com/laermschutz. Zudem erhalten Anwohner:innen dank des Umweltdialogs Antworten auf ihre Fragen. Auf diese Weise schaffen wir mehr Akzeptanz für den Schienenverkehr und treiben die Grüne Transformation der Deutschen Bahn voran.

Lärmsanierungsportal

Das Lärmsanierungsportal von DB Netze informiert auf einer interaktiven Karte über aktuelle Projekte der Deutschen Bahn im Bereich Lärmsanierung. Hier finden sich auch aktuelle Pressemitteilungen und Infos zum passiven Lärmschutz an Gebäuden.